Aktuelles

Hier können sie sich für den Newsletter an- oder abmelden.


Beiträge durchsuchen: 
Seite:  ««  « 1 ...  8   9  10 11 12 ... 44 »  »»

"MASCERADE" – Tanzen bis in die Nacht 26.02.2011

Impressionen bis Mitternacht auf ainfo.de


Gerahmt vom Berliner Meistergeiger „Hans die Geige“
& dem Handverlesen(d)en DJ Robert Ackermann.

Wir wollen keinen Fasching, auch kein Konzert,
sondern vielmehr eine gelebte Show.

Unser Kreuzgewölbe werden wir an diesem Abend in ein besonderes Licht tauchen, welches lediglich von erlesenen Gästen in anspruchsvollen Kostümen oder Abendkleidung betrachtet und betreten werden kann.
Dabei ist es uns nicht wichtig, ein Venezianisches Kostüm aufzutragen,
sondern sich Stilvoll und überlegt zu bekleiden.

Seniore Roberto überwacht und entscheidet über den Einlass & die besten Kostüme. Gäste die sich mit ausgefallener Kleidung Mühe geben, werden von einem Abend mit Charme & Geigenmusik belohnt, können einmal ganz anders Musik zum Flanieren & Tanzen bis in die Nacht erleben.

Der Abend: Nach ein paar begrüßenden Worten löschen wir auf Knopfdruck
alle elektrischen Lichter, stille legt sich in unserer Halle nieder
und nur die Kerzen leuchten. Leise vernimmt man das Knistern des
gewaltigen Kamins…und plötzlich: Geigenmusik…Licht!

Hans die Geige, der Rockgeiger aus Berlin spielt sein Intro /
gefolgt von einem Set seiner "ROCKING SYMPHONY"




Mit breit gefächertem Repertoire von Klassik bis Rock reißt Hans Jung und Alt gleichermaßen mit! Da kommen schon mal das "Ave Maria" von Johann Sebastian Bach und Joe Cockers "Unchain my heart" in einem Atem-, nein, in einem Geigenbogen-Zug oder besser Bogenstrich vor...

"J. S. Bach meets Queen" lautet das Motto, das sich hinter dem Programm "ROCKING SYMPHONY" verbirgt. Die Idee: Klassiker der Klassik von Altmeistern wie Bach, Vivaldi & Co. in Kombination mit echten Rock-Klassikern von Eric Clapton, Moody Blues oder Omega!

Während gerade noch das Plätschern von Smetanas "Moldau" mit sanften
Geigen-Klängen in den Ohren des Publikums nachhallt, ertönt auch schon die
orchestral-kraftvolle "Bohemian Rhapsody" von Queen!

Fazit: Ein abwechslungsreiches Programm, das wahrhaften musikalischen Größen Tribut zollt - gefühlvoll und meisterhaft mit der Geige umgesetzt!

38 Jahre ist der Ausnahmekünstler Hans die Geige nun schon im professionellen Musikgeschäft tätig: Hans Wintoch, einer der wenigen Instrumentalisten der Rock- und Popszene, der dank seines Künstlernamens "Hans Die Geige"
sofort zu identifizieren ist. Scheinbar ganz nebenbei beweist er zudem,
dass er nicht nur in fesselndem Stil das Geigenspiel beherrscht, sondern
auch über eine kraftvoll-voluminöse Stimme verfügt und so eindrucksvoll beispielsweise auch Titel von Joe Cocker interpretieren kann.


Noch gefangen von den Tönen der Geige, vermischen sich nun in den Ohren unserer Gäste, gefühlsbetonte Klänge einer Klarinette mit dem kraftvollen Ausdruck eines Saxophons. Gespielt von den Musiker Robert Ackermann, den wir ebenfalls für unsere Mascerade gewinnen konnten.




Ein Entertainer mit dem Händchen für
die Stimmung der Gäste, welcher an diesem Abend,
zwischendurch und überhaupt: Musik von
- Beispielsweise - der Band The Verve
mit ihrer „bitter sweet symphony“
oder
Musik von Coldplay, Moby, Empire of the Sun,
sowie den verschiedensten Klassikern einspielen wird.
Nichts ist geplant, alles Stimmungsabhängig und individuell abgestimmt.

Erleben sie also ein tolles Publikum, im einmaligen Ambiente des Kreuzgewölbes, mit Musik von Hans die Geige & Robert Ackermann, sowie Pausen zum Flanieren, leichten Speisen und vor allem anspruchsvollen Charme und Tanz bis in die Nacht.